Wenn bereits am Morgen nach dem Aufstehen der Rücken schmerzt, liegt das in vielen Fällen nicht nur an einer ungünstigen Schlafposition, sondern auch an falschen Matratzen.

Da der Mensch etwa ein Drittel seiner Lebenszeit schlafend verbringt, ist die richtige Unterlage von ganz besonderer Bedeutung.

Leidest du unter Kreuzschmerzen oder sogar chronischen Rückenbeschwerden, kannst du mit einem Topper deine Schlafqualität verbessern.

Lesetipp: Hier erfährst du, was ein Topper bei Rückenschmerzen für dich tun kann.

Was ist ein Topper?

Ein Matratzentopper ist eine Auflage, die auf die Schlafunterlage gelegt und an den Ecken jeweils mit Gummibändern fixiert wird.

Zum einen sorgt der Topper dafür, die Bequemlichkeit der Matratze zu verbessern, was bei einem Rückenleiden die Schlafqualität maßgeblich verbessern kann. Außerdem werden Matratzen Topper genutzt, um die hygienischen Bedingungen im Bett zu optimieren.

Jeder Mensch verliert während der Nacht bis zu einem halben Liter an Flüssigkeit. Der Topper nimmt diese Ausdünstungen auf, was die Matratze auf Dauer schützt. Gleichzeitig schonen diese durchschnittlich 6 cm hohen Auflagen die Matratzen, deren Lebensdauer sich entsprechend verlängert.

Topper Auflage gegen Rückenschmerzen

Wichtig ist, dass du den Topper nicht mit einem Matratzenschoner verwechselt.

Denn diese Auflage liegt direkt über dem Lattenrost und schützt die Matratzen vor Abdrücken und Feuchtigkeit. Matratzentopper sind jedoch ausdrücklich dafür konzipiert, nicht nur zu schützen, sondern auch, um den Schlafkomfort durch ein punktgenaues Abstützen von Muskulatur und Wirbelsäule zu gewährleisten.

Ist ein Topper für jedes Bett geeignet?

Mittlerweile sind diese Auflagen in diversen Größen und auch für andere Matratzen sowie Camping- oder Gästebetten erhältlich. Darüber hinaus sind Topper ein fester Bestandteil von Boxspringbetten.

Hier haben wir für dich die gängigsten Größen bei Matratzen Topper aufgelistet:

Klicke jetzt auf deine Matratzen-Größe, um den für dich passenden Topper anzuschauen:

Warum du einen Topper bei Rückenschmerzen brauchst

Wenn Lattenrost, Bett und Matratze nicht zusammenpassen, fällt es naturgemäß schwer, im Schlaf ausreichend zu entspannen.

Darunter leiden nicht nur die Muskeln, sondern auch die Bandscheiben. Die Ursache sind häufig alte, schon durchgelegene Matratzen. Wird in der Nacht die Matratze zu einer Hängematte, wird die Wirbelsäule überstreckt und Muskelverhärtungen sowie auch Rückenbeschwerden sind die Folgen.

Matratzen dürfen weder zu hart noch zu weich sein und müssen während des Schlafs die natürliche Form der Wirbelsäule unterstützen. Um dieses Durchhängen zu vermeiden, werden häufig zu feste Matratzen ausgewählt. Damit erweist du dir bei Rückenleiden einen Bärendienst.

Die harte Unterlage übt großen Druck auf Muskeln, Gelenke und Gefäße aus. Zwar kann es sein, dass harte Matratzen dem Rücken zunächst subjektiv betrachtet guttun, aber langfristig werden deine Gelenke möglicherweise in Mitleidenschaft gezogen.

den passenden Topper bei Rückenbeschwerden finden

Neben dem empfundenen Liegekomfort gibt es einen einfachen Test, wie du herausfinden kannst, ob deine Matratze den richtigen Härtegrad aufweist:

  • Entdeckst du Vertiefungen, ist es ein Hinweis darauf, dass der Härtegrad nicht korrekt ist.
  • Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Höhe. Die sollte mindestens 12 cm betragen, damit die Wirbelsäule nicht während des Schlafes in eine fehlerhafte Position gerät.

Wenn deine Matratzenqualität zu wünschen übriglässt und du eine bequemere und gesündere Liegeposition erreichen willst, kann ein Matratzentopper möglicherweise diese Veränderung herbeiführen.

Die Auflage wirkt druckentlastend und somit entspannend. Außerdem erhält die Wirbelsäule ausreichend Halt und wird entsprechend ihrer Anatomie unterstützt. Topper sind in unterschiedlichen Härtegraden und Materialien erhältlich.

Der richtige Matratzentopper kann eine Menge für deinen erholsamen Schlaf tun und zu einer Linderung der Rückenschmerzen beitragen. Vor allem, wenn du eine sehr harte Unterlage hast.

Doch es gibt auch Grenzen. Sehr weiche Matratzen können nur bis zu einem gewissen Grad von einem Topper ausgeglichen werden. Matratzen, die von grundsätzlich schlechter Qualität sind, erfahren ebenfalls keine besondere Aufwertung.

Wenn du keine Qualitätsmatratze hast, empfiehlt sich eine Neuanschaffung mit einem passenden Matratzen Topper – so gelangst du zu einer Wohlfühloase für deinen erholsamen Nachtschlaf und kannst zusätzlich deinen Rückenbereich unterstützen und in vielen Fällen auch die Rückenbeschwerden lindern!

Topper bei Rückenschmerzen – auf die Materialauswahl kommt es an

Auf dem Markt werden unzählige Topper aus verschiedenen Materialien angeboten, die sich an ganz unterschiedliche Bedürfnisse richten.

Bei einem Rückenleiden muss der Topper anatomisch richtig unterstützen und den passenden Halt bieten. Bei Rückenschmerzen hat zudem die Druckentlastung oberste Priorität, damit ein Zustand der Entspannung erreicht wird.

Nachfolgend erhältst du einen Überblick über die 4 Materialien – Kaltschaumtopper, Geltopper, Viscotopper, & Latextopper und welcher Matratzen Topper für Seitenschläfer, Rückenschläfer und Bauchschläfer am besten geeignet ist.

Kaltschaumtopper

Kaltschaum ist eine andere Bezeichnung für Polyurethan und gilt als flächenelastisch. Diese Eigenschaft ist für dich nützlich, wenn du häufig deine Schlafposition wechselst.

Der Kaltschaum Topper passt sich automatisch an die veränderten Gewichtsverhältnisse an und deine Bewegungsfreiheit bleibt erhalten. Das führt zu einer optimierten Stützkraft.

Meine Empfehlung: Der Wendre Kaltschaum-Topper

Wendre Kaltschaum-Topper

 

Besonders als Bauchschläfer kannst du von diesem flexiblen Matratzentopper profitieren. Nach erfolgter Druckbelastung federt die Auflage direkt wieder in die ursprüngliche Form zurück.

Ein Kaltschaum Topper erzeugt ein eher hartes Liegegefühl. Matratzen Topper aus Kaltschaum verfügen über offene Poren, was das Material sehr atmungsaktiv macht. Wenn du nachts viel schwitzt und es im Bett nicht allzu warm magst, ist dieses Material gut für dich geeignet.

Gelschaum Topper

Gelschaum Topper reagieren nicht auf Wärme, sondern nur auf den Druck deines Körpers. Das führt bei Rückenschmerzen zu einer gezielten Unterstützung und Entlastung sowie einer direkten Anpassung des Rückens an die jeweilige Schlafposition.

Gleichzeitig entlastet der Geltopper deine Gelenke und sorgt dafür, dass deine Muskeln sich im Schlaf entspannen können. Durch die Druckentlastung wird zudem ein positiver Effekt auf die Durchblutung ausgeübt. Auch die Bandscheiben werden gestützt.

Meine Empfehlung: Der Meos Gel Schaum Topper

 

Meos Gel Schaum Topper

 

Eine Kombination aus einer guten Matratze und einem Matratzentopper aus Gel kann daher eine Möglichkeit sein, Rückenbeschwerden im Schlaf zu verringern.

Ein Gelschaum Topper bildet keine Mulden, sondern das Material federt direkt wieder in seine ursprüngliche Position zurück. Das ist ideal, wenn du ein Rücken- oder Seitenschläfer bist.

Für Bauchschläfer mit Rückenschmerzen ist es wichtig, dass Matratzen in Kombination mit dem Geltopper möglichst hart ausfallen, da sonst die Möglichkeit besteht, dass du im Schlaf ins Hohlkreuz fällst.

Viscotopper

Ein Visco Topper besteht aus einer Mischung aus Latex und Viskoseschaum. Ist eine Matratze sehr hart, kann dieser Viscoschaum Topper für ein weicheres Liegegefühl sorgen.

Das Material ist thermoelastisch, was bedeutet, dass sich der Matratzentopper an deine Körpertemperatur anpasst und dabei gleichzeitig die Rückenmuskulatur entlastet. Das bedeutet jedoch auch, dass es im Bett sehr warm werden kann. Bevorzugst du es kühler, ist ein anderes Material eventuell besser für dich geeignet.

Meine Empfehlung: Dailydream „Deluxe“ Visco-Schaumstoff Topper

Dailydream Viscoelastische Matratzenauflagen Deluxe mit Memory Foam Effekt

 

 

Ein Viscotopper ist ein Allrounder, der für alle Schlafpositionen den Rücken entlastet und passend ist.

Als Seitenschläfer bietet dir das Material den Vorteil, dass es sich perfekt den Konturen deines Körpers anpassen kann. Bevorzugst du die Bauchlage, solltest du mit dem Visco Topper eine möglichst harte Liegefläche erreichen, um ein Einsinken zu vermeiden.

Rückenschläfer profitieren von der Flächenelastizität. Mit einer Einschränkung: Hast du einen eher unruhigen Schlaf, wirkt sich der Memory-Effekt nachteilig auf deine Schlafqualität aus. Denn das Material braucht nach einem Positionswechsel eine gewisse Zeit, um wieder in seine originale Form zurück zu federn.

Ist dein Nachtschlaf ruhig, kannst du einen Viskotopper von Genius Eazzzy jedoch ohne Bedenken bei Rückenschmerzen nutzen.

Meine Empfehlung: Viskoelastischer Matratzentopper für Allergiker von Genius Eazzzy

 Genius Eazzzy Topper (90 x 200 x 7 cm)

Latextopper

Ein Latextopper passt sich deinen Körperkonturen an und federt bei einem Wechsel der Schlafposition sofort wieder zurück.

Wenn du ein Seitenschläfer mit Rückenbeschwerden bist, kannst du von der hohen Punktelastizität des Materials besonders profitieren, da sich der Latex Topper dem Verlauf deiner Wirbelsäule anpasst und somit den Rücken entlastet.

Meine Empfehlung: Topper aus Latex Flocken von Evergreenweb

Topper aus  Latex Flocken von Evergreenweb

 

Das Material hat noch einen weiteren Vorteil: Hausstaubmilben mögen Latex nicht, weshalb sich ein Latex Topper dieser Art besonders für Allergiker eignet.

Orthopädischer Topper

Schlaf sollte nicht nur lange genug, sondern vor allem erholsam sein. Leider leiden viele Menschen unter unterschiedlich stark ausgeprägten Rückenproblemen.

Eine orthopädische Matratze aus dem Fachhandel kann dank ihrer speziellen, rückenfreundlichen Konzeption bereits viel für deine gesunde Liegeposition tun. Sofern deine Matratze nicht sehr alt oder minderwertig ist, musst du nicht sofort über eine Neuanschaffung nachdenken.

Denn der orthopädische Topper kann eine Schlüsselrolle bei der Prävention oder der Linderung von Rückenschmerzen spielen.

Meine Empfehlung: Probiere jetzt den orthopädischen Topper von Bedsure zur Linderung deiner Rückenschmerzen

Bedsure Matratzentopper 90x200 cm orthopädisch - 7 cm Höhe

 

Eine pauschale Empfehlung für orthopädische Matratzen Topper kann es nicht geben. Denn jeder hat andere Bedürfnisse, bevorzugte Schlafpositionen und Körpermaße. Außerdem muss ein orthopädischer Topper zu deiner Matratze passen und diese optimal ergänzen.

Achte beim Kauf eines Toppers auf jeden Fall auf die folgenden Punkte:

  • anatomisch korrekte Unterstützung des Rückens
  • druckentlastende Eigenschaften
  • ausreichend hohes Raumgewicht, um genug Halt zu bieten
  • ergonomisches Einsinken

Eine gute Idee kann es sein, dich von deinem Arzt vor dem Topperkauf beraten zu lassen.

Topper: die richtige Höhe bei Rückenschmerzen

Bei der Auswahl des richtigen Matratzentopper bei Rückenschmerzen sind zwei Werte für dich wichtig:

  • Kerndicke und
  • Dicke des Bezugs.

Ist der Kern dicker als 6 cm wird das Liegegefühl als zu weich empfunden. Bei einem entsprechend dicken Bezug erreicht der Topper schnell 12 cm und mehr und nimmt damit die Dimension von einer Matratze an. Genau das soll vermieden werden, da eine zu dicke Auflage nicht mehr in der Lage ist, den Rückenbereich punktgenau zu stützen.

Als guter Richtwert für den Topperkern haben sich 4 cm herausgestellt. Beim Bezug sind 2 cm ideal, sodass insgesamt eine Dicke von 6 cm erreicht wird.

Ein Tipp für den Bezug:

Achte auf einen abnehmbaren und waschbaren Bezug, da sich sonst die Lebensdauer des Matratzentoppers deutlich verkürzt!

Welcher Topper Härtegrad bei Rückenschmerzen?

Wenn du einen Topper bei Rückenleiden nutzen möchtest, kommt es auf den Härtegrad an.

Nicht nur Matratzen, sondern auch bei Toppern erfolgt die Einteilung in fünf verschiedenen Stufen, die sich am Körpergewicht orientieren:

  • H1: bis 60 kg Körpergewicht
  • H2: 60 bis 80 kg
  • H3: 80 bis 110 kg
  • H4: 110 bis 130 kg
  • H5: mehr als 130 kg

Das Körpergewicht bildet dabei nur den Rahmen für eine erste Orientierung. Um den besten Härtegrad bei einem Topper zu finden, spielen das persönliche Wohlbefinden und die bevorzugte Liegeposition eine wichtige Rolle.

Damit du den passenden Härtegrad ermitteln kannst, ist es wichtig, dich selbst gut zu beobachten. Suche nach zu weichen und zu festen Bereichen und achte auf die bevorzugte Liegeposition. Denn je nachdem, ob du Rücken-, Bauch- oder Seitenschläfer bist, kann der Härtegrad sich ändern.

Welcher Topper Härtegrad bei Rückenschmerzen

Ist das Schlafgefühl optimal, wählst du den Härtegrad aus, der deinem Körpergewicht entspricht. Bevorzugst du es etwas weicher, nimmst du den tieferen Härtegrad.

Beispiel als Orientierung: Wenn du 88 kg wiegst, wäre das in diesem Fall H3.

Hast du den Eindruck, im Schlaf zu weit einzusinken, wählst du aus der Tabelle den nächsthöheren Härtegrad. Manche Menschen bevorzugen sogar zwei Härtegrade mehr, um ein Schlafgefühl wie auf dem Fußboden zu erreichen. Davon ist bei Rückenschmerzen eher abzuraten.

Liegst du mit deinem Gewicht im Grenzbereich, kannst du folgende Faustregel beachten.

  • Als Seitenschläfer wählst du bei Rückenschmerzen eher einen weicheren Härtegrad.
  • Bist du Bauch- oder Rückenschläfer, ist der höhere Härtegrad meist besser für dich.

Welcher Topper bei Hüftschmerzen?

Hüftschmerzen können verschiedene Ursachen haben. Infrage kommen eine Vorerkrankung oder eine ungünstige Schlafposition. Damit die Hüfte nicht zu stark überdehnt wird, muss ein Topper so beschaffen sein, dass Becken und Schulterregion tief einsinken können, damit die Wirbelsäule eine gerade Linie bildet.

Welcher Matratzentopper bei Hüftschmerzen

Wichtig bei der Auswahl orthopädischer Matratzentopper ist, dass die Schlafunterlage keinen Gegendruck auf die Hüfte ausübt.

Während der Geltopper von Schläfern bevorzugt wird, die Kreuzschmerz im Lordosebereich haben, wäre Federkern aufgrund des hohen Gegendrucks eher ungeeignet. Achte zudem bei der Auswahl des Toppers auf Komfortzonen im Lordosebereich und ausreichend Unterstützung deiner Schulterpartie.

Ständig Rückenschmerzen nach dem Schlafen – was tun?

Hast du Schmerzen im Rücken beim liegen oder ständig Rückenschmerzen nach dem Schlafen, liegst du möglicherweise auf der falschen Matratze. Passt die nicht zu deinem Körpergewicht und deiner bevorzugten Schlafposition, kann es zu anhaltenden Rückenschmerzen und Verspannungen kommen.

Welcher Topper bei ständigen Rückenschmerzen nach dem Schlafen

Die Rückenprobleme zeigen sich meist im unteren Kreuzbereich, daneben ist häufig der Nacken betroffen. Bei Rückenschmerzen morgens im mittleren Bereich der Wirbelsäule stecken häufig Muskelverspannungen als Ursache dahinter.

Weitere Gründe für Rückenbeschwerden können sein:

  • einseitige, falsche Haltung im Alltag
  • Stress und psychische Belastungen
  • verschiedene akute und chronische Krankheiten
  • ungünstiges Raumklima mit zu hohen oder niedrigen Temperaturen – ideal sind 18 Grad und 50 % Luftfeuchtigkeit
  • Lärm und Zugluft
  • Alkohol, Medikamente und Schlafmittel

Denken solltest du bei Rückenschmerzen morgens auch an eine falsche Matratze als Ursache deiner Rückenprobleme – vor allem im mittleren Rückenbereich. Denn der Brustwirbelbereich ist im Vergleich recht unbeweglich, wodurch sich Fehlhaltungen schneller bemerkbar machen.

Ein orthopädischer Matratzen Topper könnte deine Schlafunterlage komfortabler machen und verspannungsbedingte Rückenschmerzen lindern.

Welche Schlafposition entlastet den Rücken?

Wenn du unter Rückenschmerz leidest, musst du besonders viel Wert darauf legen, Voraussetzungen für einen erholsamen Nachtschlaf zu schaffen. Während der Nacht verändert dein Körper immer wieder seine Liegeposition. Ein zu tiefes Einsinken in die Matratze kann diesen natürlichen Lagewechsel begrenzen oder sogar verhindern.

Orthopädische Topper in Kombination mit der richtigen Matratze unterstützen deinen Körper hingegen automatisch beim Ausgleich unvorteilhafter Positionen.

Schläfst du gerne in Seitenlage mit leicht gebeugten Knien, befindest du dich aus orthopädischer Sicht in einer für dich idealen Schlafhaltung. Die kannst du mit einer punktelastischen Matratze und dem passenden Topper im Bereich von Becken und Schultern unterstützen.

Entlastung bei Rückenschmerzen - Schlafposition und Topper

Matratze und orthopädische Topper sollten auf dein Körpergewicht abgestimmt sein. Deine Halswirbelsäule wird mit einem kleinen mittelgroßen Kissen zusätzlich unterstützt.
Bist du Bauchschläfer, gilt diese Position vor allem bei einem Rückenleiden im Bereich der Halswirbelsäule als ungünstig.

Welcher Matratzentopper als Bauchschläfer

Orthopädische Matratzentopper können durchaus für Entlastung sorgen, doch solltest du deine Aufmerksamkeit hier besonders auf dein Kissen richten. Ist das zu hoch, knickt dein Nacken stark ab, was zu einem verdrehten Hals führen kann. Schaue dir einmal spezielle Bauchschläferkissen ab.

Hast du Rückenschmerzen morgens im Schulterbereich, könntest du ein Kissen unter die betroffene Schulter legen. Damit dein Nacken Entlastung erfährt, könntest du eine zusammengerollte Decke unter eine Seite deines Oberkörpers legen. Damit kommst du in eine Seitenschläfer-ähnliche Position.

Welche Schlafposition bei Ischias Schmerzen?

Ischiasbeschwerden sind durch dumpfe oder pochende, plötzlich auftretende Schmerzen gekennzeichnet. Meist ist nur eine Körperseite von diesem speziellen Rückenschmerz betroffen. Allerdings kann der Schmerz über das Gesäß in die Beine bis zu den Zehen ausstrahlen.

Weitere Symptome wie Kribbeln und Muskelschwäche können Betroffene im Alltag stark belasten. Um noch mehr Rückenprobleme zu vermeiden, ist bei Ischias die Schlafposition ein wichtiges Thema.

Grundsätzlich eignen sich Rücken- und Seitenlage zur Entlastung.

Es ist empfehlenswert, bei Ischias die Schlafposition in der Nacht abzuwechseln. Das verhindert eine Schmerzen auslösende einseitige Belastung von Wirbelsäule und Muskulatur. Bis zu 40-mal dreht sich dein Körper pro Nacht im Schlaf. Das kann und soll nicht vermieden werden, wobei der Körper nicht zu tief in eine zu weiche Matratze einsinken sollte.

Orthopädische Matratzen Topper können hier ausgleichend wirken. Allerdings nur dann, wenn deine Schlafunterlage nicht zu weich ist. Hier empfiehlt sich die Neuanschaffung von passender Matratze plus orthopädischer Topper.

Meine Empfehlung: Probiere jetzt den orthopädischen Topper von Bedsure zur Linderung deiner RückenschmerzenBedsure Matratzentopper 90x200 cm orthopädisch - 7 cm Höhe

 

Wenn du Seitenschläfer bist, solltest du bei Ischias die linke Körperseite bevorzugen. Das entlastet Nerv und Organe – wichtig bei gleichzeitigen Beschwerden wie Sodbrennen.

Die Bauchlage ist bei Ischias nicht zu empfehlen. Leicht wird der Rücken ins Hohlkreuz überstreckt, was Kreuzschmerzen mit unangenehmen Nackenverspannungen bis hin zur Wirbelblockierung zur Folge haben könnte.

Im Akutfall könnte die Stufenlagerung für Abhilfe sorgen:

  • In Rückenlage schiebst du die Beine auf ein Kissen oder unter eine Decke.
  • Die Unterschenkel liegen erhöht, Hüft- und Kniegelenke sind im Winkel von 90 Grad gebeugt.

Diese Position, die sich auch für einen kurzen Schlaf eignet, kann in vielen Fällen druckentlastend auf deinen Ischiasnerv wirken.

Welcher Topper für Seitenschläfer?

Im Gegensatz zur Bauch- und Rückenlage tritt beim Seitenschlaf eine hohe Punktbelastung auf. Das Körpergewicht des Schläfers konzentriert sich vor allem auf die Bereiche Schultern und Hüften.

Orthopädische Matratzen Topper können dazu beitragen, die Belastung bei Rückenschmerz besser zu verteilen. Unabhängig vom Material ist wichtig, dass der orthopädische Topper ein für dich optimales Einsinkverhalten bietet.

Matratzentopper für Seitenschläfer

Matratzentopper für Seitenschläfer können durchaus sieben Zentimeter und höher sein. Das Mehr an Höhe erlaubt es deinem Körper, besser einzusinken und somit eine bequeme Schlafposition zu finden. Neben der Topperhöhe kommt es auf die Punktelastizität bei der Auswahl an.

Der Topper sollte nur dort nachgeben, wo der Körper aufliegt.

Das heißt, er verformt sich lediglich im Bereich von Schultern und Hüften. Gibt die ganze Fläche nach, kannst du nicht mehr einsinken, was die Unterlage ungeeignet für dich als Seitenschläfer macht – die Folge könnten ständig Rückenschmerzen nach dem Schlafen sein.

Welcher Topper bei welcher Matratzenart?

Hast du ein ein Boxspringbett, sorgt die clevere Kombination aus Matratzen, Unterbau und Toppern für ein angenehmes Liegegefühl. Der Härtegrad von Bett und Auflage sind bereits perfekt aufeinander abgestimmt.

Ändern sich im Laufe der Zeit Vorlieben beim Liegen oder treten Rückenschmerzen auf, kann hier mit entsprechenden Toppern leicht Ausgleich geschaffen werden.

Anders sieht das bei regulären Betten aus. Hier passen Topper auf die wenigsten Matratzen. Das liegt vor allem am Matratzenbezug. Die klassischen, versteppten Bezüge sind kaum atmungsaktiv. In Kombination mit einer Auflage sammelt sich in dem Bezug die über Nacht abgegebene Feuchtigkeit. Nach einigen Monaten können sich Stockflecken bilden. Dies sind meist gelbliche oder bräunliche Verfärbungen des Bezuges.

Auflage Topper bei Rückenschmerzen

Besteht der Bezug aus einem atmungsaktiven Gewebe, kannst du einen Matratzentopper nutzen. Vorausgesetzt, es handelt sich um eine Federkernmatratze. Die Elastizität des Taschenfederkerns kannst du mit einem Visco Topper ergänzen. Damit ist es häufig möglich, eine bessere Druckverteilung zu erreichen.

Alternativ kommt ein Kaltschaum Topper infrage, der die Bereiche deines Körpers, die direkt aufliegen, bei Rückenschmerzen entlastet.

Die Kombination Kaltschaummatratze plus Matratzentopper funktioniert meist nicht. Zum einen gibt es hier ein Belüftungsproblem. Auf der anderen Seite arbeitet eine Kaltschaummatratze mit Zonierungen des Schaumkerns. In Kombination mit einem Topper würde die ergonomische Wirkung abgeschwächt werden und bei Rückenschmerzen den gegenteiligen Effekt erreichen.

Was du für deinen Rücken noch zusätzlich tun kannst

Bei Rückenschmerzen musst du noch auf weitere Faktoren achten, um deine Liegequalität zu verbessern.

Den Härtegrad kannst du zusätzlich mit dem Lattenrost regulieren. Davon profitiert vor allem der Schulterbereich, damit du je nach Empfinden mehr oder weniger tief einsinkst.

Möchtest du deine Lendenwirbelsäule entlasten, kannst du den Lattenrost auch im unteren Bereich etwas erhöhen, wenn diese Möglichkeit besteht. Alternativ kannst du ein Kissen oder eine Rolle unter die Knie schieben.

Das richtige Kissen trägt ebenfalls zu einer gesunden Schlafposition und Entlastung von deinem Rücken bei. Im Idealfall ist es recht flach und möglichst weich, damit der Entspannungseffekt optimal unterstützt wird.

Meine Empfehlung: Höheneinstellbares Kapok-Kopfkissen für einen erholsamen Schlaf

Kapokkopfkissen für einen erholsamen Schlaf

 

Entscheidend ist auch deine Schlafposition. Der Mensch ist zwar ein Gewohnheitstier, doch bist du Bauch- oder Seitenschläfer und leidest unter Rückenschmerzen, kann dir die Rückenlage deutliche Entlastung bringen.

Denn das ist die Schlafposition, die für deinen Rücken in der Regel am besten geeignet ist. Das erfordert am Anfang eine Umstellung, doch hast du hier eine Möglichkeit, wie du deine Rückenschmerzen zusätzlich lindern kannst.