Als ob Schmerzen alleine nicht ausreichen – wenn es im Rücken brennt, ist das eine sehr schwer auszuhaltende Missempfindung, die für viele schlimmer als Schmerz ist. Das Leiden kann sich nur auf eine einzelne Partie konzentrieren oder sich auf das ganze Rückgrat erstrecken.

Die Folge: Du bist gereizt, nervös und je mehr du dich auf die Rückenbeschwerden konzentrierst, desto schlimmer wird es. Dein Atem wird schneller und flacher und meist ist auch der Nachtschlaf gestört.

In dem Artikel erfährst du, welche Ursachen brennende Rückenschmerzen haben und erhältst 7 Tipps was du dagegen tun kannst.

    1. Tipps zur Eigenanwendung
    2. Stufenlagerung als Sofortmaßnahme
    3. Schmerz-Zustände mit Arzeneimittel lindern:
    4. Sofort Lösung beim Schlafen
    5. Helfende Maßnahmen
    6. Mit Hausmitteln Linderung schaffen
    7. Vorbeugende Maßnahmen

Rückenbrennen – das sind mögliche Auslöser

Kreuzschmerzen können kontinuierlich oder spontan auftreten. Sind diese Schmerzempfindungen brennender Art, sprechen Ärzte von einer Parästhesie. Der Ursprung liegt oft an einem geschädigten oder verletzten Nerv, daneben kommen Erkrankungen der Knochen, der inneren Organe und der Muskulatur infrage. Wenn es im Rücken schmerzt und brennt, könnte an eine der hier gelisteten Grunderkrankungen gedacht werden.

brennender - Rückenschmerz

Fehlhaltung

Der moderne Mensch sitzt viele Stunden am Tag im Büro. Eine angespannte Haltung beim Sitzen, Bewegungsmangel insgesamt, Stress, aber auch falsche Sitzmöbel sorgen dann für eine Überbeanspruchung der Rückenmuskulatur. Da es naturgemäß schwerfällt, stundenlang gerade sitzend zu bleiben, bildet sich nach und nach ein Rundrücken, der brennende Rückenschmerzen hervorruft oder ein bereits bestehendes Rückenleiden verschlimmert.

Brennender Rückenschmerz ist noch längst nicht alles. Zusätzlich entstehen Verspannungen, die zu muskelkaterähnlichem Ziehen führen.

1. Hier kannst du selbst eine Menge tun, um an Rückenproblemen zu arbeiten:

  • Sorge am Arbeitsplatz zwischendurch und in der Freizeit für ausreichend Bewegung.
  • Die richtige Haltung beim Sitzen und Stehen vermittelt dir ein Kurs in der Rückenschule.
  • Rezeptfreie Schmerzmittel oder Hausmittel können ebenfalls dazu beitragen, die Beschwerden abzumildern.

Richtig sitzen vermeidet brennende Rückenschmerzen

Tritt keine Besserung ein, dann darfst du deinen Arzt konsultieren, der eine weitere Diagnostik veranlassen wird.

Piriformis Syndrom

Im Gebiet der inneren Hüftmuskeln sitzt ein birnenförmiger Muskel. Die anatomische Bezeichnung lautet Piriformis-Muskel. Der Name ist abgeleitet vom lateinischen Wort pirum für Birne. Durch ständiges Sitzen wird der Piriformis-Muskel über Gebühr strapaziert, verkürzt sich und wird dicker. Durch diese Ausdehnung kommt es zu einem Engpass an der Stelle, wo der Ischiasnerv vom Becken in Richtung Bein durchtritt.

Dabei entsteht ein hoher Druck auf den Nervenstrang, welcher sich durch brennend-stechende Schmerzattacken im unteren Rückengrat, Gesäß bis in den Oberschenkel äußert. Das Piriformis-Syndrom tritt eher selten auf, darf jedoch bei einer Problematik in diesem Bereich nicht außer Acht gelassen werden.

Bandscheibenvorfall (Bandscheibenprolaps)

Bandscheibenvorfälle ereignen sich häufig in den Bereichen vierter und fünfter Lendenwirbel sowie fünfter Lendenwirbel und erster Kreuzbeinwirbel. Die Problematik tritt nach einer Degeneration der Bandscheiben auf, die recht zeitig im Leben beginnt. Das Gewebe bindet oft weniger Wasser, verliert dadurch an Elastizität und ist dadurch nicht mehr in der Lage, im Rückenbereich dem ständigen Druck standzuhalten.

brennende - Rückenschmerzen

Das Fortschreiten ist individuell, ebenso die Schweregrade der Erkrankung. Der hängt davon ab, ob der Bandscheibenkern noch innerhalb des sogenannten Faserrings bleibt oder schon durch einen Riss aus diesem Bereich heraustritt.

Einen Bandscheibenprolaps erkennst du an unterschiedlichen Symptomen.

Betroffene können ein Schmerz-Gefühl:

  • brennender Art,
  • ein Kribbeln oder
  • Taubheitsgefühle spüren.

Besonders stark werden die Beschwerden, wenn die Bandscheibe auf Nervenwurzeln der Wirbelsäule drückt. Dann kann es zu brennenden Schmerzattacken kommen, die auf einer Skala von Leidtragenden besonders hoch eingestuft werden. Diese Nervenschmerzen können auch den Rücken und die Beine betreffen.

Lumboischialgie

Eine Lumboischialgie äußert sich durch ein Schmerzgefühl im unteren Rückgrat, das meist brennend ist. Die Rückenschmerzen strahlen entlang des Gesäßes, Hüfte und Oberschenkel bis ins Bein aus. Bei einem lumbosakrales Wurzelreizsyndrom treten nicht nur die typischen kraftvollen Rückenschmerzen im Lendenwirbelbereich auf.

Es kann öfters auch zu Rückenschmerzen und Gefühlsstörungen in den Beinen in Verbindung mit sehr intensiven Schmerzen kommen. Zudem kann ein radikuläres Lumbalsyndrom auch eine Muskelschwäche und Lähmungserscheinungen verursachen.

Die Ursache befinden sich an der Lendenwirbelsäule (LWS), die aus insgesamt fünf Wirbeln besteht. Auf denen liegt der Hauptanteil deines Körpergewichtes. Die unteren Rückenmarksnerven münden in den Ischiasnerv. Sobald es in deiner Lendenwirbelsäule zu einer Reizung der Nerven kommt, wird ein brennender Schmerz über den Ischias weiter in die Beine geleitet.

Es gibt verschiedene Ursprünge für eine Lumboischialgie:

  • Bandscheibenvorfall an der LWS
  • Abnutzungen an der Lendenwirbelsäule
  • Verengungen an den Austrittsstellen der Nerven an der LWS
  • Tumore oder Zysten an den Wirbeln
  • Nervenwurzelentzündungen
  • Entzündungen an den Ischiasnerven
  • verknöcherte Wirbelbänder
  • Abszesse und entzündliche Prozesse im umliegenden Gewebe
  • langjährige Fehlhaltungen
  • Durchblutungsstörungen

Die Heilungschancen bei der Lumboischialgie gelten als gut. Bei akuten Prozessen wird der Facharzt entzündungs- und schmerzhemmende Mittel verordnen, daneben kommen auch Muskelrelaxantien in Betracht, damit sich die Rückenmuskulatur entspannt.

2. Als Sofortmaßnahme kannst du die Stufenlagerung versuchen.

  • Lege dich in Rückenlage auf den Boden, die Unterschenkel liegen auf einem Stuhl oder einer ähnliche Erhöhung auf.
  • Damit werden Ischiasnerv und Rückenmuskulatur direkt entlastet und das Schmerz-Gefühl könnte sich verringern.
  • Bei den Rückenübungen geht es darum, den gereizten Ischiasnerv zu beruhigen durch Streck- und Spannungsübungen.

bei brennenden Rückenschmerzen - Stufenlagerung

Rückentraining und Physiotherapie können helfen, akute Prozesse zu lindern und wirken außerdem vorbeugend.

Sollten konservative Maßnahmen nicht greifen, kann eine Operation erfolgen – vor allem dann, wenn der Auslöser der Ischialgie ein Bandscheibenvorfall an der Lendenwirbelsäule ist.

Meine Empfehlung: Der Gymnastikball zur Stufenlagerung

Gymnastikball für Rückenübungen und langes Arbeiten im Büro

Spondylolisthesis

Wenn sich ein Segment der Wirbelsäule lockert, kann sich ein Wirbelkörper nach vorne verlagern. Das wird auch als Wirbelgleiten bezeichnet. Erkennbar ist das an einer Stufe an der betroffenen Stelle. Im Bereich der LWS kann sich ein Hohlkreuz mit schmerzhaften Muskelverspannungen führen. Brennende Schmerzattacken zeigen sich dann tief im Rückgrat, es kann ebenso zu Ischias-Symptomen kommen, falls eine Nervenwurzel auf den Rückenmarkskanal drückt.

Ursprung dieses Rückenleidens sind Fehlbildungen an den Wirbelbögen, Erkrankungen des Skeletts oder auch Verletzungen. Tritt Wirbelgleiten schon im Jugendalter auf, ist an eine Veranlagung zu denken, vor allem dann, wenn die betroffene Stelle an dem Isthmus genannten schmalen Partie des Wirbelbogens liegt. Im reiferen Lebensalter kann ein Bandscheibenverschleiß zu den entsprechenden Symptomen führen. Die Krankheit wird in vier verschiedene Schweregrade eingeteilt.

Spinalstenose

Ein ziehendes, brennendes Schmerzgefühl im unteren Rückenareal, das ins Gesäß bis in die Beine ausstrahlt – in diesem Fall lässt sich über eine Spinalstenose nachdenken. Die Missempfindungen strahlen oft über das Gesäß bis hin in die Beine aus. Wenn du gehst oder aufrecht stehst, verstärkt sich das Schmerz-Gefühl. Sobald du liegst, sitzt oder den Oberkörper vorbeugst, verringern sich diese Erscheinungen.

In Folge kann es kribbeln und Taubheitsgefühle sind ebenso möglich wie Muskelverspannungen im Lendenwirbelsäulenbereich. Missempfindungen in den Beinen, Schlafstörungen und Probleme beim Wasserlassen sowie beim Stuhlgang können ebenfalls auftreten.

brennender Schmerz im Rückgrat

Ursache ist ein abnutzungsbedingter Verschleiß an der Wirbelsäule. Die Zwischenräume der Wirbelkörper verengen sich, was zur Quetschung von Nervenfasern und Blutgefäßen im betroffenen Abschnitt führt. Im weiteren Verlauf kann eine Arthrose an den Wirbelgelenken auftreten und es bilden sich die Osteophyten genannten knöchernen Auswüchse an den Wirbelkörpern.

3. Neben der Verordnung von Physiotherapie können akute Schmerzzustände mit Medikamenten gelindert werden:

  • wie Diclofenac oder Paracetamol
  • der Arzt kann auch eine epidurale Infiltration durchführen, bei der eine Mischung aus Narkotikum und Kortison direkt in den Wirbelkanal gespritzt wird.

Bessert sich dein Zustand nicht, sollte eine Operation durchgeführt werden, die den Druck von den Nervenfasern nimmt.

Osteoporose

Rückenschmerz mit einem brennenden Gefühl kann auch ein Symptom von Osteoporose sein. Bei diesem altersbedingten Knochenschwund können plötzlich stechende und brennende Empfindungen einsetzen, oft ist auch ein knackendes Geräusch wahrzunehmen. Das geht auf einen einbrechenden Wirbel zurück.

Durch das Schmerzsignal macht der Körper klar, dass etwas aus den Fugen geraten ist. Nicht nur der Rückenbereich ist betroffen, sondern das Empfinden kann bis in den Brustraum hineingehen. Durch den Wirbelkörperbruch werden die Nervenfasern gestaucht oder gedehnt und leiten die Schmerzwahrnehmung entsprechend außerhalb des Rückenbereichs.

Rückenschmerz - brennend

Bei osteoporotischen Brüchen geht die Krümmung des Rückgrats kontinuierlich weiter nach vorne. Das führt zu einem Verlust der Körpergröße und einer Fehlbelastung des gesamten Bewegungsapparates. Bänder und Sehnen werden dadurch ständig gereizt und auch die Muskeln in Mitleidenschaft gezogen. Diese Kombination kann verschiedene Entzündungen verursachen, welche dafür sorgen, dass die Nervenstränge kontinuierlich Schmerzreizen ausgesetzt sind.

Dieser Teufelskreis aus brennendem Rückenschmerz und der Angst davor schränkt Betroffene im Alltag stark ein. Dabei wäre Bewegung in diesem Fall ein Mittel, den Zustand zu lindern.

Gut zu wissen: Kommst du mit dieser Art Kreuzschmerzen zum Facharzt, kann der fälschlicherweise zunächst auf eine Muskelzerrung oder einen Bandscheibenvorfall schließen.

Eine Differenzialdiagnostik ist jedoch unabdingbar, wenn sich dein Kreuzleiden nicht bessert – denn nur dann lassen sich Folgeerscheinungen der Osteoporose wie der Witwenbuckel vermeiden.

Infektionskrankheiten

Ist der Kreuzschmerz mit einem starken brennenden Gefühl verbunden, kann sich dahinter eine Infektionskrankheit verbergen. Diese Symptomatik ist zum Beispiel typisch bei einer Gürtelrose (Herpes Zoster). Bei dieser Erkrankung werden im Körper vorhandene Windpockenviren reaktiviert. Die Krankheit tritt beispielsweise auf, wenn dein Immunsystem gerade geschwächt ist oder du eine stressige Phase durchlebst.

Eine Gürtelrose erkennst du an einem blasenartigen Ausschlag im Gebiet des unteren Rückens und am Bauch. Die Bläschen sitzen entlang der Nerven, wo sie eine starke Entzündung auslösen. Das Schmerzempfinden ist bohrend-brennend. Typisch ist eine direkte Verstärkung nach einer Berührung. Treten zusätzlich Gefühlsstörungen im betroffenen Areal auf, sprechen Ärzte von einer Post-Zoster-Neuralgie.

Schmerzen im Rücken - brennend

Nicht nur die Akutphase der Krankheit ist sehr unangenehm, das Leiden kann auch nach dem Abklingen der anderen Symptome bestehen bleiben. Gürtelrose wird mit entzündungshemmenden Cremes behandelt. Daneben können Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen verwendet werden. Bei einem sehr starken Rückenleiden kann der Doktor Opiate verordnen.

älteren Patienten wird meistens eine antivirale Therapie mit dem Präparat Aciclovir durchgeführt. Diese Maßnahme sorgt für gewöhnlich dafür, dass sich Resistenzen gegenüber dem Virus bilden.

Eine entzündete Nervenwurzel wird in der Medizinersprache Radikulitis genannt. Klopfend-bohrende Schmerzempfindungen werden gleicherweise durch Erreger wie Borrelien ausgelöst. Möglich, aber sehr selten ist auch eine Wirbelentzündung, die durch Bakterien hervorgerufen wird.

Organische Ursachen

Manchmal kann es vorkommen, dass Missempfindungen im Kreuz von Organen, Knochen oder muskulären Strukturen ausgehen, die im Brustkorbs liegen. Hast du dir die Brust- oder Flankenmuskeln verletzt oder dir Verletzungen an den Rippen zugezogen, können diese Schmerzempfindungen bis in die Wirbelsäule hinein ausstrahlen. Auch bei Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems kann eine Rückenproblematik auftreten.

Möglich ist ein Zusammenhang mit:

  • Angina pectoris (Brust-und Herzenge)
  • Erkrankungen der Herzklappen
  • Herzbeutelentzündung
  • Bluthochdruck

Lungenerkrankungen, eine akute Lungenentzündung, eine Rippenfellentzündung und Asthma bronchiale können genauso brennende Kreuzschmerzen auslösen. An diesen Zusammenhang mögest du denken, wenn deine Atmung erschwert ist und die Bewegungen des Brustkorbs dir Probleme bereiten. Ein weiteres Indiz ist eine Verschlechterung der Symptome im Liegen.

4. Sofortige Lösung beim Schlafen

  • Hier kann dir unter Umständen eine Lagerung mit erhöhtem Oberkörper beim Schlafen Linderung verschaffen.

Sofortmaßnahme bei brennenden Rückenschmerzen

Probleme mit dem Magen können für Rückenbeschwerden sorgen. Sodbrennen, das durch einen Rückfluss der Magensäure in die Speiseröhre ausgelöst wird, ist eine häufige Ursache für eine Beschwerde bis in den Rücken hinein. Möglicherweise steckt auch eine Magenschleimhautentzündung, die auf das Bakterium Helicobacter pylori zurückgeht, hinter der Problematik.

In diesem Fall wird der Facharzt dir zu einer Antibiotikabehandlung raten, bis dein Unwohlsein vollständig abgeklungen sind. Damit sollten sich auch deine Rückenbeschwerden bessern.

Meine Empfehlung: Höheneinstellbares Kapok-Kopfkissen für einen erholsamen Schlaf

Kapokkopfkissen für einen erholsamen Schlaf

Brennende Nervenschmerzen oder normales Rückenleiden – die Ursachen ermitteln

Wenn es wie aus heiterem Himmel beginnt, im Kreuz zu brennen und weitere Symptome wie Taubheitsgefühle, Berührungsempfindlichkeit oder ein Schwächegefühl hinzutreten, ist an Ursachen im Bereich der Nerven zu denken. Dafür sprechen auch begleitendes Kribbeln, Juckreiz und Krämpfe. Nerven-Schmerzen bauen sich intervallartig mit einer starken Intensität auf.

Herkömmliche Schmerzmittel helfen bei nervlich bedingten Rückenschmerzen nur unzureichend.

Kommen hingegen Einschränkungen der Beweglichkeit, Druckschmerz oder Bewegungsschmerz auf, ist an eine klassische Rückenproblematik zu denken. Auslöser sind meist durch Fehlhaltung hervorgerufene Verspannungen, auf Verrenkungen und Verdrehungen kommen infrage.

5. Helfende Maßnahmen:

  • Schmerzmittel wie Ibuprofen wirken lindernd,
  • außerdem bessert sich der Rückenschmerz durch Korrektur der Haltung,
  • sanfte Bewegungen und
  • Physiotherapie.

Diagnose

Bei allen Rückenproblemen ist die exakte ärztliche Diagnose wichtig, da der Ursprung vielfältig sein kann. Wenn du das Gefühl hast, Nerven-Schmerzen zu haben, solltest du besser sofort zum Arzt gehen. Je schneller die Behandlung einsetzt, desto größer ist die Chance, dass dein Rückenschmerz nicht chronisch wird!

Stelle dich auf die folgenden Fragen ein:

  • Wann tritt das Schmerzgefühl auf?
  • Treten zusätzlich klopfende oder bohrende Missempfindungen auf?
  • Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie stark sind die Schmerzempfindungen?
  • Wie häufig treten diese Empfindungen auf?
  • Wo im Kreuz ist der Schmerzpunkt angesiedelt?
  • Existieren noch weitere Symptome?

Bei einem Verdacht auf Nerven-Schmerzen schließen sich weitere neurologische Untersuchungen an. Reflexe und Muskelleistung werden getestet, außerdem kann ein MRT anberaumt werden – das ist wichtig, um Schädigungen an den Nervensträngen oder einen Bandscheibenprolaps zu erkennen.

brennenden Rückenschmerzen diagnostizieren

Besteht der Verdacht einer organischen Ursache, werden oft Ultraschalluntersuchungen und Röntgenbilder der betroffenen Areale angefertigt. Bei einer Magenerkrankung werden die Ernährungsgewohnheiten beleuchtet und eventuell eine Magenspiegelung durchgeführt. Vermutlich wird der Doktor dich auch an Spezialisten zwecks weiterer diagnostischer Abklärung überweisen.

Die Schmerztherapie wird sich an den diagnostizierten Grunderkrankungen orientieren.

Nervenschmerzen werden meist mit einer multimodalen Therapie:

  • aus medikamentöser Behandlung,
  • Physiotherapie und
  • Bewegungsübungen sowie
  • einer psychologischen Behandlung angegangen.

Die Psychotherapie ist wichtig, um die Schmerzangst in den Griff zu bekommen und Strategien gegen das Schonungsverhalten zu entwickeln.

Welche Hausmittel helfen bei Kreuzproblemen?

6. Du kannst zunächst versuchen, deinen Kreuzschmerz mit Hausmitteln zu lindern:

  • Massiere die schmerzenden Stellen mit Johanniskrautöl, das entspannend wirkt.

Meine Empfehlung: Johanniskrautöl – zur Linderung der Schmerzen

Primavera Johanniskrautöl zur Muskellockerung

  • Einen beruhigenden und gleichzeitig kühlenden Effekt hat Pfefferminzöl.

Meine Empfehlung: Pfefferminzöl – zur kühlenden Wirkung gegen Kreuzschmerzen

Pfefferminzöl für Frische und Entspannung

  • Die Massage selbst löst auch hervorragend Verspannungen und regt die Durchblutung an.

brennende Schmerzen im Rücken lindern

Probiere auch aus, ob dir:

  • Wärme- oder Kältewickel helfen – hier reagiert jeder anders.
  • Schmerzpflaster,
  • Wärmesalben oder
  • eine Fangopackung könnten ebenfalls lindernd wirken.
  • als neuartige Alternative kann auch CBD-Öl (Cannabidiol) zur Linderung beitragen

Meine Empfehlung: CBD Öl von Hanfosan für deine Schmerzlinderung

Hanfosan.de

Kann Rückenschmerz vorgebeugt werden?

Mit deiner Ernährung kannst du bis zu einem gewissen Grad zu deiner Rückengesundheit beitragen.

7. Achte darauf, dass:

  • alle Muskeln und Knochen ausreichend mit Nährstoffen wie Kalzium, Magnesium, Zink, Selen, Fluorid und den Vitaminen C, D und E versorgt werden.
  • Versuche, ausreichend zu trinken.

Ist zu wenig Flüssigkeit im Gewebe vorhanden, werden die Bandscheiben nach und nach zusammengepresst. Das führt zu einem Nachlassen ihrer Pufferwirkung.

Hilfe - brennenden Rückenschmerz

Ärzte empfehlen: dass du mindestens zwei Liter Wasser pro Tag zu dir zu nehmen solltest.

Achtung – Schmerzgedächtnis

Mit Rückenproblemen ist nicht zu spaßen. Dauern sie über einen längeren Zeitraum an und bleiben sie unbehandelt, wird das Schmerzgedächtnis deines Körpers aktiv. Hier reicht schon ein kleiner Reiz aus, um den Körper zu erinnern und das Schmerzempfinden auszulösen. Das Schmerzgedächtnis lässt sich umerziehen, doch ist der Weg lange und durchaus mühsam.

Nehme daher Kreuzschmerzen jeder Art ernst. Auf diese Weise sorgst du dafür, dass sich das Schmerzgedächtnis gar nicht erst bilden kann. Natürlich kannst du es erst mit rezeptfreien Schmerzmitteln, Hausmitteln und Bewegungsübungen probieren. Sollte dein brennender Kreuzbereich auch nach drei Tagen keine Besserung zeigen, solltest du dich auf den Weg zum Facharzt machen.