Rückenschmerzen nach Joggen vermeiden

Rückenschmerzen nach Joggen
Max Krome Rueckenexperte & Physiotherapeut

Max Krome

Physiotherapeut & Rückenexperte

Inhaltsverzeichnis

Du liebst es zu joggen, aber Rückenschmerzen trüben manchmal den Spaß? Du bist damit nicht alleine. Tatsächlich zeigen Studien, dass rund 15 % bis 20 % aller Läuferinnen jedes Jahr mindestens einmal Rückenbeschwerden haben. Diese Schmerzen sind nicht nur unangenehm, sondern können auch deine langfristige Gesundheit beeinträchtigen.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Rückenschmerzen nach dem Joggen vermeiden kannst. Wir erklären dir die häufigsten Ursachen und geben dir effektive Tipps sowie Lösungen an die Hand. So kannst du schmerzfrei laufen und das Beste aus deinem Training herausholen.

Ursachen von Rückenschmerzen

Biologische und physiologische Ursachen  

Rückenbeschwerden können mehrere Ursachen haben. Häufig liegt es an einer Kombination aus muskulärer Dysbalance und einer unzureichenden Rumpfstabilität. Viele Läufer neigen dazu, ihre Bauch- und Rückenmuskulatur während des Laufens nicht ausreichend zu aktivieren, was zu einer erhöhten Belastung der Wirbelsäule führt.

Zudem können Fehlstellungen oder vorherige Verletzungen, wie beispielsweise Bandscheibenvorfälle oder Verspannungen, unter dem Einfluss von Laufbelastungen zu Schmerzen führen.

Einfluss von Schuhwerk und Laufuntergrund

Die Wahl des Schuhwerks und der Beschaffenheit des Laufuntergrunds spielt ebenfalls eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Rückenbeschwerden. Ungeeignetes Schuhwerk, das nicht genügend Stützung bietet oder dessen Dämpfungseigenschaften nicht zu deinem Laufstil passen, kann zu einer falschen Belastung führen.

Diese falsche Belastung kann sich bis in den Rücken ziehen und dort Schmerzen verursachen. Gleiches gilt für den Laufuntergrund: Hartes Pflaster oder unebene Wege können zusätzliche Belastungen für die Wirbelsäule darstellen und somit Rückenbeschwerden nach dem Joggen begünstigen.

Weicher, nachgiebiger Boden wie Waldwege oder spezielle Laufbahnen können hingegen das Risiko von Rückenbeschwerden verringern, indem sie Stoßbelastungen abfedern.

Aktive Joggerin auf Sand mit Nike Schuhen

Schütze deinen Rücken: Präventive Maßnahmen

  • Bedeutung der richtigen Lauftechnik: Achte darauf, deinen Körper aufrecht zu halten, wobei deine Schultern leicht nach hinten gezogen und dein Kopf in der Verlängerung der Wirbelsäule sein sollte. Vermeide es, mit gesenktem Kopf zu laufen, da dies die Belastung auf deinen Nacken sowie Rücken erhöhen kann. Ebenso wichtig ist ein gleichmäßiger, weicher Laufstil, der abrupte Bewegungen minimiert und die Stoßbelastung auf Gelenke und Wirbelsäule reduziert.
  • Auswahl von Laufschuhen und ergonomischen Hilfsmitteln: Investiere in gute Laufschuhe, die speziell auf deine Fußform und deinen Laufstil abgestimmt sind. Fachgeschäfte bieten oft eine Laufanalyse an, um das optimale Schuhwerk für dich zu finden. Ergonomische Hilfsmittel, wie orthopädische Einlegesohlen oder Kompressionsbekleidung, können ebenfalls helfen, die Belastung auf den Rücken zu verringern und die Körperhaltung während des Laufens zu verbessern.
Banner VALSOLE Orthopädische Einlegesohlen
  • Wichtige Dehnungs- und Kräftigungsübungen für Läufer: Integriere spezifische Übungen in dein Training, um die Muskulatur, die den Rücken stützt, zu stärken. Pilates und Yoga sind hervorragende Methoden, um die Kernmuskulatur zu kräftigen und die Flexibilität zu verbessern. Übungen wie der Plank oder Superman helfen, die Stabilität des unteren Rückens zu erhöhen und können bei der Prävention von brennenden Rückenschmerzen wirksam sein.

Hilft Joggen bei Rückenbeschwerden?

Joggen kann bei Rückenschmerzen durchaus hilfreich sein, insbesondere wenn es mit gezielten Kräftigungsübungen kombiniert wird. Regelmäßiges Laufen verbessert die Durchblutung und kann zur Linderung von Symptomen wie starken Rückenschmerzen beitragen, indem es die Muskeln stärkt und verspannte Bereiche lockert.

Achte jedoch darauf, dass du bei bestehenden Rückenschmerzen, insbesondere wenn diese beim Schlafen schlimmer werden, vorher Rücksprache mit einem Arzt oder Physiotherapeuten hältst.

Erste Hilfe bei Rückenschmerzen: Schnelle und effektive Tipps

  • Praktische Selbsthilfetechniken: Eine Methode ist die Anwendung von Kälte- oder Wärmetherapie. Kühlpads oder Eisbeutel können in den ersten 24 bis 48 Stunden nach Auftreten der Schmerzen helfen, die Entzündung zu reduzieren und Schmerzen zu lindern. Nach dieser Anfangsphase kann Wärme, etwa durch ein warmes Bad oder ein Heizkissen, dazu beitragen, die Muskeln zu entspannen und die Durchblutung zu fördern.
  • Wann ärztliche Hilfe nötig ist: Wenn du starke, anhaltende Schmerzen hast, die nicht nachlassen oder wenn neurologische Symptome wie Taubheitsgefühle, Kribbeln oder Schwäche in den Beinen hinzukommen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Ebenso ist es ratsam, medizinischen Rat einzuholen, wenn die Rückenbeschwerden plötzlich auftreten und sehr intensiv sind, oder wenn sie dich nachts wach halten.

Weitere Hilfsmittel

Magnesium: Ein Schlüsselmineral für Muskelentspannung

Magnesium spielt eine zentrale Rolle bei der Muskelentspannung sowie Nervenübertragung, was es zu einem wichtigen Nährstoff für Sportler macht, die regelmäßig joggen. Es hilft, Krämpfe, Muskelzuckungen und allgemeine Verspannungen zu vermindern.

Magnesium bei Rückenschmerzen zu verwenden kann besonders wirksam sein, weil es die Muskelspannung direkt reduziert, die oft hinter diesen Schmerzen steckt. Es ist in verschiedenen Formen verfügbar – als Tabletten, Kapseln, Pulver zum Auflösen in Wasser oder sogar als Öl, das auf die Haut aufgetragen werden kann.

Für Läufer kann die regelmäßige Einnahme von Magnesiumpräparaten helfen, die Muskeln geschmeidig zu halten und die Regeneration zu fördern.

Banner Magnesium Complex von Omega-3-Zone

CBD: Gezielte Linderung bei Rückenbeschwerden

CBD, kurz Cannabidiol, ist eine Substanz aus der Hanfpflanze, die zunehmend für ihre schmerzlindernden und entzündungshemmenden Eigenschaften geschätzt wird. Im Gegensatz zu THC, dem psychoaktiven Bestandteil von Cannabis, hat CBD keine berauschenden Effekte und wird häufig in Form von Salben und Cremes angeboten.

Die Anwendung von CBD Salbe gegen Rückenschmerzen kann besonders vorteilhaft sein. Das Produkt kann direkt auf die betroffenen Bereiche aufgetragen werden, was eine schnelle und gezielte Schmerzlinderung ermöglichen kann.

Banner BioBloom CBD Salbe

Rückenretter: Ergonomische Unterstützung für eine gesunde Haltung

Der Rückenretter“ von Liebscher und Bracht ist ein ergonomisches Hilfsmittel, das dabei hilft, eine gesunde Körperhaltung zu bewahren und die Belastung auf den unteren Rücken zu reduzieren.

Nutze ihn in deinen Dehnungs- und Stärkungsübungen, um deine Kernmuskulatur zu stärken und die Rückenmuskulatur zu entlasten. Mit seiner Hilfe kannst du auch beim Jogging und anderen täglichen Aktivitäten Rückenbeschwerden effektiv vorbeugen.

Banner Rückenretter Liebscher und Bracht

Langfristige Lösungsansätze

Eine der besten Strategien, um Rückenschmerzen beim Joggen langfristig zu verhindern, ist die Anpassung des Trainingsplans. Dies umfasst nicht nur Variationen im Lauftraining selbst, sondern auch das Einbeziehen von Cross-Training-Aktivitäten.

Übungen wie Schwimmen, Radfahren oder Krafttraining stärken die Rückenmuskulatur und verbessern die allgemeine Körperhaltung. Diese Vielfalt in deinem Trainingsregime hilft, Überbelastungen zu vermeiden und fördert eine gleichmäßigere Muskelentwicklung, was entscheidend ist, um Rückenbeschwerden vorzubeugen.

Schmerzfrei joggen: Dein Weg zu besserer Gesundheit

Denk daran, dass jeder Körper einzigartig ist und was für eine Person funktioniert, muss nicht unbedingt für alle gelten. Auch wenn es kein Wundermittel gegen Rückenschmerzen gibt, können die richtigen Techniken und Hilfsmittel einen großen Unterschied machen. Mit angepassten Maßnahmen kannst du schmerzfrei laufen. Bleib motiviert und achte auf deinen Körper.

Rückenschmerzen nach Joggen: FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Warum bekomme ich Rückenschmerzen nach dem Laufen?

Rückenbeschwerden nach dem Laufen können durch eine Vielzahl von Faktoren verursacht werden, einschließlich schlechter Lauftechnik, unzureichender Ausrüstung oder mangelnder Körperkonditionierung. Es ist wichtig, die Ursache zu identifizieren, um gezielte Lösungen zu finden.

Kann Joggen trotz Rückenbeschwerden sicher sein?

Dauerlauf kann sicher sein, wenn du auf deinen Körper hörst und geeignete Anpassungen vornimmst. Beginne mit einem leichten Training und steigere die Intensität nur schrittweise. Konsultiere einen Arzt oder Physiotherapeuten, wenn die Schmerzen anhalten.

Ist Jogging gut für den unteren Rücken?

Dauerlauf kann vorteilhaft für den unteren Rücken sein, wenn es richtig gemacht wird. Regelmäßiges Jogging stärkt die Muskeln rund um den unteren Rücken und verbessert die allgemeine Körperhaltung sowie Stabilität. Es ist jedoch wichtig, dass du eine gute Lauftechnik anwendest und auf eine ausreichende Kernkraft achtest, um eine Überbelastung des unteren Rückens zu vermeiden.

Welche Übungen helfen, Rückenbeschwerden beim Joggen zu verhindern?

Stärkende Übungen für die Kernmuskulatur, wie Planks oder Yoga, können helfen, deine Rückenmuskulatur zu stützen und Schmerzen zu verhindern. Auch regelmäßiges Dehnen spielt eine wichtige Rolle in der Prävention.

Rückenexperte und Physiotherapeut - Max

Max Krome

Max Krome, dein Experte für Rückenbeschwerden, bringt über ein Jahrzehnt Erfahrung als Physiotherapeut mit.Mit seinem Fachwissen in der "Manuellen Therapie" sowie im "funktionellen Training" und der "funktionellen Regeneration" unterstützt er Menschen dabei, ihre Rückenschmerzen zu lindern und langfristig zu lösen. Seine gezielten Maßnahmen und Übungen behandeln die Ursachen von Rückenschmerzen, um nachhaltige Ergebnisse zu erzielen.

Entdecke mehr hilfreiche Artikel

Finde weitere wertvolle Beiträge, die dir dabei helfen, Rückenschmerzen zu verstehen und zu bewältigen.